SV-Seminar 2018 – Dirty Fighting

»Dirty Fighting«

Samstag, 12. Mai 2018 von 14 bis 18.30 Uhr

Ort: Sporthalle der Anne-Frank-Schule (An der Beile 6, 58706 Menden)

Preis je Teilnehmer(in): 20 Euro

Worum es geht

In der zivilen Selbstverteidigung (SV) geht es uns einzig darum möglichst unbeschadet und schnell aus einer gewalttätigen Situation herauszukommen bzw. erst gar nicht dort zu enden. Sollten Vermeidungsstrategien, Deeskalation und Flucht zunächst nicht funktionieren sind physische Fähigkeiten gefragt, um ein Zeitfenster durch Bewusstseinseintrübung oder gar Bewusstlosigkeit für die Flucht zu schaffen. Nachweislich sind unter Hochstress nur grobmotorische Fähigkeiten abrufbar, ABER was wenn dies zunächst nicht möglich ist? Es gibt Momente in denen können wir nicht sofort auf unsere Primärwerkzeuge zugreifen, hier setzt dann der Bereich des »Dirty Fighting« ein, um den Weg freizumachen für unsere primären Werkzeuge. ALLES ist erlaubt! Kratzen, beissen , spucken um nur ein paar zu nennen.

Dozent:
Carsten Zimmermann

AG Selbstverteidigung beim
Deutschen Ju-Jutsu-Verband

 

 

Teilnahme:
– Mindestalter 16 Jahre
– normale Straßenkleidung (alt, strapazierfähig)
– normale Kondition/Ausdauer
– keine Vorkenntnisse notwendig
– Verpflegung bitte selbst mitbringen

LGBT+ sind besonders willkommen!

Organisatorisches

Organisator: Oliver Schmelzenburg

Veranstalter und Ausrichter:
Sportverein Menden 1864 e. V., Abteilung Budotechniken

Haftung/Teilnahmebedingungen:
Minderjährige benötigen zur Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung die Zustimmung der Erziehungsberechtigten.
Die Teilnahme erfolgt für alle Personen auf eigene Gefahr. Die Teilnahmebedingungen und der Inhalt der Veranstaltung werden mit der Anmeldung als verbindlich anerkannt. Der/die Teilnehmer/in versichert, keinerlei Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter oder Ausrichter sowie dessen Helfer oder Beauftragte zu stellen.
Der Verein behält sich das Recht vor, die auf Maßnahmen gefertigten Aufnahmen (Foto/Video usw.) nach eigenem Ermessen zu verwenden. Sollte jemand die Veröffentlichung nicht wünschen, so ist dieses dem Veranstaltungsleiter vor Beginn der Veranstaltung bekannt zu geben.
Veranstalter und Ausrichter übernehmen keinerlei Haftung, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit vor.
Alle Teilnehmer/innen sind verpflichtet, selbst für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen.

Ticket kaufen

Bei unserem Ticket-Systempartner Scantickets.de können Sie sich direkt einschreiben und Tickets für Ihre Teilnahme erwerben. Klicken Sie einfach auf diesen Link: http://www.scantickets.de/b/1684

Ab dem 5. Mai können Sie Tickets nicht mehr online bestellen. Bitte reservieren Sie ERST DANN vorab Tickets per E-Mail: gf@budo-menden.de. Geben Sie dort bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an, sowie die Anzahl der Tickets. Reservierungen verlieren 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ihre Gültigkeit.

Wir akzeptieren nur Barzahlung.

Zielgruppe

Unser Anliegen ist es, möglichst vielen Personen, die oft angepöbelt und angegriffen werden (können), eine Hilfestellung zu geben. Dabei sehen wir vor allem Menschen, die der LGBTIQ Community angehören. Das liegt dem Organisator sehr am Herzen. Das Seminar richtet sich aber nicht ausschließlich an diese Personen! Jede und Jeder ist willkommen!

Der Dozent

Carsten Zimmermann trainiert seit mehr als 25 Jahren Ju Jutsu, hat sich mit verschiedenen anderen Systemen intensiv auseinandergesetzt und in 10 Jahren Sicherheitsdienst sicherlich einiges an Praxiserfahrung gewonnen. Er ist Referent der AG Selbstverteidigung beim Deutschen Ju-Jutsu-Verband.

Organisation

Das Seminar beginnt um 14 Uhr. Daher sollten Sie um 13.30 Uhr spätestens an der Halle sein, damit der Einlass und die Orientierung reibungslos ablaufen können.

Parkplätze gibt es „neben“ der Sporthalle und an der Straße gegenüber dem Eingang.

Sie sollten folgendes mitbringen:
– Sportschuhe, die für einen Turnhallen-Boden geeignet sind.
– ausreichend viel zu Trinken (Tipp: ohne Kohlensäure)
– Pausen-Snack – Sie werden es brauchen.
– normale Straßenkleidung, die strapazierfähig ist, wie z. B. Jeans.
– ggf. Dusch-/Waschzeug – Umkleiden mit Duschen sind vorhanden.

Bei grobem Fehlverhalten eines Teilnehmers oder einer Teilnehmerin behalten wir uns vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen. Wir möchten ein Seminar gegen Gewalt und nicht voller Gewalt durchführen.

1 Reply to "SV-Seminar 2018 - Dirty Fighting"

  • comment-avatar
    Thomas
    12. Mai 2018 (21:04)
    Reply

    Hat super Spaß gemacht, gerne wieder.


Got something to say?

Some html is OK

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .