Deborah Garvie ist für die DM im Juni gesetzt

Gruppenmeisterschaft im hessischen Maintal

Menden.
Bei den Gruppeneinzelmeisterschaften West des Deutschen Ju-Jutsuverbandes in den Disziplinen, Fighting, Duo und Ne-Waza in Maintal (Hessen) starteten mit Deborah Garvie und Kaan Cetiner auch zwei Athleten der Abt. Budotechniken im Sportverein Menden 1864 e.V.

Großes Pech hatte dagegen Leonie Heinrich. Sie brach sich kurz vor der Abfahrt bei einem Fahrradsturz den Arm.
Das Ju-Jutsu-Fighting liegt wieder voll im Trend, was die starke Teilnehmerzahl im Jugendbereich bestätigte. Auch das Ne-Waza findet immer mehr Interesse und hat mit 42 Kämpfern die höchste Teilnehmerzahl.

Kaan Cetiner und Deborah Garvie starteten nicht nur für den Verein SV-Menden sondern auch für das Land NRW. Kaan schied verletzungsbedingt aus, nachdem er einen hervorragenden  ersten Kampf mit 15:4 für sich entscheiden konnte.
Deborah Garvie hatte ein Déjà-vu:
Wie im vergangenen Jahr traten ihre Gegnerinnen trotz Meldung nicht an.


Auf Nachfrage ihres Trainers Klaus-Jürgen Sieberg gab´s zu mindestens die erfreuliche Nachricht, dass sie für die Deutsche Meisterschaft am 24. Und 25. Juni in Limburg (Hessen) gesetzt ist.

No Replies to "Deborah Garvie ist für die DM im Juni gesetzt"


    Got something to say?

    Some html is OK

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.