Gürtelprüfung für Talente der Abt. Budotechniken

Erste Gürtelprüfung bei Judo-Nachwuchs

Gürtelprüfung ist für Judo-Nachwuchs trotz Nervosität kein Problem

Sieben Prüflinge der SVM-Fachgruppe Judo stellten sich dem Prüfern Klaus-Jürgen Sieberg (1. Dan Judo) zu ihrer ersten Gürtelprüfung.
Alle sieben Aspiranten  Anwärter zum weiß-gelben Gürtel (8.Kyugrad). zeigten gute bis sehr gute Leistungen. Dabei stehen sechs Prüfungsfächer auf dem Programm. Standards wie Randori (werfen und werfen lassen unter Ausnutzung des Gleichgewichtsbruch).Bewegungsaufgaben im Stand sowie im Boden. Im Bodenkampf-Randori wurden die Haltegriffe und Befreiungen aus eben diesen Bereichen gefordert.
Mit der zunehmender Dauer legten die Prüflinge aber ihre Nervosität ab und meisterten die ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour. „Potenzial zur Verbesserung ist jedoch noch vorhanden“, stellte der Prüfer Klaus-Jürgen Sieberg fest – in der Hoffnung, dass eventuelle Defizite schon bald aufgeholt sein werden.
Strahlende und glückliche Gesichter gab es, als verkündet wurde, dass alle Kandidaten die Prüfung bestanden haben. Die erfolgreichen Judoka des SV Menden im Überblick:
Weiß-gelber Gürtel: Jonathan van Ool, David Dronia, Zoe Ninette Orlich, Marie Mertin , Florian Kesper und Leander Schönborn

No Replies to "Gürtelprüfung für Talente der Abt. Budotechniken"


    Got something to say?

    Some html is OK

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .