Erfolge beim Kreissichtungsturnier in Nachrodt 2018

(v.l.) Lea Schepers, Max-Werner Mertin, Emilia Chuchulska. Es fehlt Jadwiga.

Ausgeschrieben war es als Kreissichtungsturnier der U 11 m/w und Kreis-Einzel-Turnier der U14 m/w im Judo. Vier Nachwuchsjudoka und ihr Trainer Hubert Schäfer von der Abt. Budotechniken im Sportverein Menden 1864 e. V. hatten sich auf den Weg gemacht, um bei diesem Turnier um Urkunde und Medaille zu kämpfen. Es wurde in gemischten Gruppen gekämpft. Max-Werner Mertin machte im Finalkampf gegen Katharina Jantz von den Judo Freunden Siegen-Lindberg kurzen Prozess und legte seine Gegnerin nach 43 Sekunden auf die Matte. Dagegen hatte Emilia Chochulska im Kampf um Platz drei ihre Gegner auch von den Judo Freunden Siegen-Lindenberg nach nur vier Sekunden mit einem klassischen Beinsteller ihren dritten Platz perfekt. Ihre große Schwester Jadwiga hatte leider nur einen Gegner und kämpfte daher im „best of three“. Nach zwei gewonnen Kämpfen hat Jadwiga Platz eins. Lea Schepers, für die U 14 gemeldet, hatte leider keine Gegnerin und war damit automatisch auf Platz eins. Der Betreuer Hubert Schäfer war mit den gezeigten Leistungen nicht ganz zufrieden: “Für das große Abschlussturnier, das Weihnachtspokalturnier in Iserlohn am 9. Dezember muss noch einiges getan werden.“

No Replies to "Erfolge beim Kreissichtungsturnier in Nachrodt 2018"


    Got something to say?

    Some html is OK

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.